AGB

  1. Allgemeines

    1.1. Unter mindmatters.at betreibt Werner Mittelberger, Felix Slavik Straße 5, 1210 Wien, FN (in der Folge kurz „MindMatters“ genannt) eine auf die geographischen Räume Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol beschränkte Trainings-Plattform zum Thema Mentaltraining, auf welcher für Kunden der Zugang zu Online Trainings-Videos, Online-Trainingskursen sowie Einzel- und Gruppentrainings über einen Instant-Messaging-Dienst (z.B. Skype oder Zoom), sowie Personaltrainings nach Vereinbarung angeboten werden.

    1.2. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge kurz “AGB” genannt) gelten für alle Geschäftsbeziehungen von uns, die mit einem Kunden abgeschlossen wurden. Es ist die jeweils zum Zeitpunkt der Absendung der Bestellung durch den Kunden gültige Fassung der AGB maßgeblich.

    1.3. Der Kunde ist Verbraucher iSd § 1 KSchG, wenn für ihn das mit uns geschlossene Rechtsgeschäft nicht zum Betrieb seines oder jenes Unternehmens gehört, bei dem der Kunde beschäftigt ist. Alle anderen Kunden sind Unternehmer iSd § 1 UGB.

    1.4. Von diesen AGB abweichende Regelungen haben nur dann Gültigkeit, wenn wir diese schriftlich bestätigt werden.

     

  2. Leistungsgegenstand

    2.1. Wir bieten zum Thema Mentaltraining auf dieser Webseite den Zugang zu Online-Videos, Unterlagen und Trainingskursen, sowie Einzel- und Gruppentrainings über den Instant-Messaging-Dienst Skype und persönliche Trainingseinheiten nach Vereinbarung an.

    2.2. Die angebotenen Techniken und Verfahren werden nach dem jeweils aktuellen Wissenstand erstellt.

    2.3. Die Durchführung und Umsetzung gegenständlicher Techniken und Verfahren obliegt der ausschließlichen Verantwortung des Kunden. Da es sich um einen individuellen Prozess handelt, können keine Erfolge bzw. bestimmte Ergebnisse garantiert werden.

    2.4. Wir bieten auf unserer Webseite darüber hinaus Gutscheine im Wert von € 10, € 20, €50 und € 100, die vom Kunden käuflich erworben werden können und behalten uns vor, Gutscheine allenfalls auch zu anderen Beträgen anzubieten. 

    2.5.  Die Barauszahlung oder der Eintausch von Gutscheinen gegen Bargeld ist ausgeschlossen. 

    2.6. Gutscheine können zur vollständigen oder zur Teilzahlung von auf unserer Webseite angebotenen Produkten und Dienstleistungen verwendet werden. Die Verwendung von Gutscheinen für den Kauf weiterer Gutscheine ist nicht möglich. Sollte der Wert des Gutscheins den Wert der Gegenleistung überschreiten, verbleibt das Restguthaben auf dem Gutschein. Eine Barauszahlung oder Verzinsung des Restguthabens ist ausgeschlossen.

    2.7.  Gutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich. 

    2.8. Gutscheine sind grundsätzlich übertragbar. Der gewerbliche und kommerzielle Weiterverkauf von Gutscheinen ist jedoch unzulässig.

    2.9. Die Einlösung von Gutscheinen ist solange möglich, als die auf dem bestellten Gutschein angegebene Gültigkeitsdauer noch nicht überschritten wurde. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer verfällt der Gutschein samt dem darauf befindlichen Guthaben und kann daher nicht mehr verwendet werden. Jeder Gutschein kann nur einmal eingelöst und nicht wieder aufgeladen werden.

    2.10. Online bestellte Gutscheine werden dem Kunden mit einem fälschungssicheren Code übermittelt und können vom Kunden selbst ausgedruckt werden. Bei mehrfachem Ausdruck gilt nur der erste eingelöste Gutschein als wertrelevantes Original und daher als einlösbar. Weitere Exemplare mit dem gleichen Code werden nicht berücksichtigt.

    2.11. Bei Diebstahl, Verlust, Unlesbarkeit, Beschädigung oder unbefugter Nutzung von Gutscheinen wird kein Ersatz geleistet.

     

  3. Vertragsabschluss

    3.1. Zum Zugriff auf und zur Bestellungen unserer Produkte und Dienstleistungen, auch wenn diese kostenlos angeboten werden, ist es erforderlich, dass der Kunde sich mit einem Kundenkonto auf unserer Webseite kostenlos registriert. Sämtliche kostenpflichtige Bestellungen sind an das Kundenkonto geknüpft, mit welchem die Bestellung getätigt wurde.

    3.2. Ein einzelnes Kundenkonto kann nur entweder als Verbraucher- oder als Unternehmer-Kundenkonto angelegt werden. Ein einzelner Kunde darf mehrere Kundenkonten anlegen, beispielsweise für private und unternehmerische Zwecke.

    3.3. Die Inanspruchnahme unserer Produkte und Dienstleistungen setzt uneingeschränkte Geschäftsfähigkeit und die Vollendung des 18. Lebensjahres voraus. Dies bestätigt der Kunde unter Übernahme aller rechtlichen Konsequenzen bei Erstellung des Kundenkontos.

    3.4. Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind von der Nutzung unserer Leistungen ausgeschlossen.

    3.5. Die Online-Bestellung des Kunden durch Klick auf den Knopf „Jetzt Kaufen“ stellt ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Nutzungs- und Dienstleistungsvertrages zu den jeweils aktuellen auf unserer Webseite veröffentlichten Preisen und Bedingungen dar.

    3.6. Ein bindender Vertrag kommt erst durch unsere Annahme zustande. Diese kann auch konkludent erklärt werden und ist verbunden mit der tatsächlichen Freischaltung des Zugangs zu den bestellten Produkten bzw. Erbringung der Dienstleistung/Übermittlung von bestellten Gutscheinen, sowie Zusendung einer Rechnung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse.

    3.7. Sollten bestellte Gutscheine dem Kunden bereits vor Zahlungseingang übermittelt worden sein, erlangen diese bis zur vollständigen Bezahlung keine Gültigkeit.

    3.8. Wir sind jederzeit berechtigt, aus wichtigen Gründen vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt insbesondere für die Fälle, wenn der Kunde bei der Anmeldung Falschangaben gemacht hat, falls Inhalte nicht mehr abrufbar sind oder nicht mehr zur Verfügung stehen. Im Falle eines Rücktritts wird der vom Kunden bezahlte Preis rückerstattet, abzüglich eines allenfalls vom Kunden verursachen Schadens.

    3.9. Ab dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ist das Streaming und die Nutzung der bestellten Inhalte in ihrer jeweils aktuellsten Version uneingeschränkt möglich, vorbehaltlich Verfügbarkeit der Online-Trainings-Videos auf unserer Trainings-Plattform.

     

  4. Zahlung
    4.1. Um Leistungen von MindMatters in Anspruch nehmen zu können, muss der mit Kundenkonto registrierte Nutzer den festgelegten Preis, zuzüglich Umsatzsteuer oder anderer Gebühren und Entgelte, die mit unseren Leistungen verbunden und gesondert ausgewiesen sind, mittels einer der auf unserer Webseite angebotenen Zahlungsarten bezahlen.

    4.2. Die Bestellung des Zugangs zu Online-Inhalten sowie die Buchung von Einzel- und Gruppentrainings kann durch Einmalzahlung erfolgen. Die angebotenen Zahlungsarten und der Preis sind in der Produktbeschreibung aufgeführt und werden vor Abschluss der Bestellung vollständig zusammengefasst.

    4.3. Die Übermittlung der Rechnung erfolgt digital per E-Mail. Der Kunde verzichtet auf die Rechnungsstellung in Papierform.

     

  5. Urheberrechte und Leistungsschutzrechte

    5.1. Die auf unserer Webseite veröffentlichten Inhalte und Dienstleistungen unterliegen dem österreichischen Urheber- und Leistungsschutzrecht.

    5.2. An sämtlichen Inhalten und Dienstleistungen, die wir auf unserer Webseite bzw. über andere technische Kommunikationsmittel veröffentlichen und zur Verfügung stellen, stehen uns die ausschließlichen Urheber- und Leistungsschutzrechte zu. Jede Verwertung bedarf daher unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung als Rechteinhaber. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, BearbeitungÜbersetzung, Speicherung, Verarbeitung oder Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. 

    5.3. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen Gebrauch des Kunden ist erlaubt.

    5.4. Allenfalls zur Verfügung gestellte Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet.

     

  6. Haftung und Aufklärung
    6.1. Die Umsetzung der angebotenen Techniken und Verfahren liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden. MindMatters haftet nicht für Schäden, die bei Kunden und außenstehenden Dritten durch eine falsche Anwendung unserer Techniken und Verfahren entstehen.

    6.2. Bei Mentaltraining handelt es sich weder um eine medizinisch indizierte Diagnose, noch um eine medizinische Behandlung.

    6.3. Alle Methoden, die wir im Zusammenhang mit Mentaltraining anbieten, sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder Therapie und psychologische, psychotherapeutische, psychiatrische, sowie neurologische Behandlung.

    6.4. MindMatters ist nicht zur Ausübung von medizinischen Tätigkeiten berechtigt und daher werden keine ärztlichen Berufsfelder abgedeckt, die gemäß gesetzlicher Vorgaben den ärztlichen, psychologischen, psychotherapeutischen, psychiatrischen und neurologischen Diensten vorbehalten sind.

    6.5. Im Trainingsprozess werden keine Lösungen angeboten. Der Kunde wird von uns vielmehr dahingehend unterstützt, seinen eigenen Weg zu finden. Wir können nicht garantieren, dass auf alle offenen Fragen und Anliegen eine zufriedenstellende Lösung erreicht wird.

    6.6. MindMatters sagt demgemäß keinen bestimmten Erfolg zu und haftet daher auch nicht für einen bestimmten Erfolg.

     

  7.  Widerrufsrecht
    7.1. Als Verbraucher iSd KSchG hat jeder Kunde grundsätzlich das Recht, binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen im Fernabsatz, zB online, geschlossene Verträge zu widerrufen. Kunden, die Unternehmer iSd UGB sind, steht kein Widerrufsrecht zu.

    7.2. Das Widerrufsrecht steht Verbrauchern jedoch nicht zu, wenn MindMatters auf ausdrückliches Verlangen des Verbrauchers noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist mit der Ausführung der Leistung begonnen hatte und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde.

    7.3. Der Verbraucher wird daher vor Bestellung von Online-Training-Videos und anderen nach Freischaltung abrufbaren Online-Inhalten aufgefordert zu bestätigen, dass er ausdrücklich die Freischaltung bereits vor Ablauf der Rücktrittsfrist verlangt und über den Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung, somit bei Freischaltung, in Kenntnis ist.

    7.4. Hat der der Verbraucher verlangt, dass die Leistung von MindMatters während der Widerrufsfrist beginnen soll und wurde diese bis zum Widerruf nicht vollständig erbracht, so hat der Verbraucher einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufsrechts bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

    7.5. Vor der Abhaltung von Online oder persönlichen Trainings muss der Kunden einen individuellen Fragebogen ausfüllen, dessen Beantwortung die Grundlage des jeweiligen Trainings darstellt. Ebenso muss der Verbraucher bestätigen, dass er den Widerruf bis zur 1. Trainingseinheit (1. Stunde) ausüben kann, ab Übermittlung des Fragebogens jedoch Kosten anfallen.

    7.6. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Verbraucher uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. per E-Mail an MindMatters, kontakt@mindmatters.at) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dazu kann der Verbraucher das bereitgestellte Muster-Widerrufsformular verwenden, ist dazu aber nicht verpflichtet.

    7.7. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Verbraucher die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    7.8. Wenn der Verbraucher den Vertrag widerruft, werden wir Zahlungen, die wir vom Verbraucher zum widerrufenen Vertrag erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückbezahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden für diese Rückzahlung Entgelte berechnet.

     

  8.  Schlussbestimmungen
    8.1. Sollten einzelne Teile dieser AGB unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Teile nicht berührt. Anstelle dieser unwirksamen Bestimmungen kommen die jeweiligen gesetzlichen Regelungen zur Anwendung.

    8.2. Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) sowie der Verweisungsnormen.

    8.3. Für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem zwischen uns und dem Kunden bestehenden Vertragsverhältnis gilt Wien als Gerichtsstand vereinbart.

[Zuletzt aktualisiert: 25.03.2020]
Bitnami